Leslie

Latest posts.

May 20th 2013

24 Stunden Pflege

leslie-harpold-24-h-pflege

Eine Einführung in das 24h-Pflegesystem

Dem 24h-Pflegesystem liegt ein individuelles Konzept für jeden einzelnen Patienten zugrunde. Wert wird vor allem auf die Bedürfnisse der Pflegeperson gelegt, denn die eigenen vier Wände bieten mehr Komfort als das luxuriöseste Pflegeheim. Seit Jahrzehnten stellen Unternehmen Netzwerke auf, die es ermöglichen kompetente Pflegekräfte an Haushalte zu vermitteln. Die Philosophie der meisten liegt bei der individuellen Zuwendung der Arbeitskräfte zu den Patienten, um eine motivierende und mobilisierende Atmosphäre zur Rehabilitierung herzustellen. Die zwischenmenschliche Basis der 24h-Pflege erfordert vor allem Geduld und Zeit, weshalb diese Art von Pflege schwer als bloße Dienstleistung zu bezeichnen ist. Die Pflegekräfte müssen ihre Zeit so einteilen, dass auch sie noch Freizeit haben aber zugleich genug Aufmerksamkeit dem Patienten schenken können.

Doch die 24-Pflege ist keinesfalls mit dem sogenannten Babysitting vergleichbar. Das Motto dieser speziellen 24h-Pflegeart ist „Hilfe zur Selbsthilfe“, damit wird den Patienten durch die persönliche Beziehung zu ihren Pflegekräften Sicherheit vermittelt, die einen Patienten so selbständig wie möglich machen beziehungsweise aufrechterhalten soll. Jeder Mensch hat Recht auf ein würdevolles Leben, eine kompetente Pflege soll die Würde des Patienten stützen und ihn zur Selbstbestimmung motivieren.

Die 24 Stunden Pflege ist die persönlichste Dienstleistung auf dem Arbeitsmarkt. Die Pflegeperson muss vieles mitbringen, um den individuellen und wichtigsten Bedürfnissen des Patienten gerecht zu werden. Es geht um Fachwissen, Zeit und Sozialkompetenz, denn kompetente Pflege bietet immer mehr als im Vertrag festgeschrieben ist. Oftmals geht die Pflege nicht nach der Uhr, sondern nach Interesse und der aufgebauten Beziehung zwischen Patient und Pflegeperson. Damit bemühen sich kompetente Unternehmen um beste und optimalste Pflege, die sie anbieten können und nicht die kostengünstigste. Denn es ist unmöglich, optimale, bessere, individuellere Pflege gleichzeitig schnell und verantwortungsvoll anzubieten. Damit ist es ausgeschlossen, dass kompetente Pflege billig ist – Es liegt viel mehr dahinter, als es auf der Rechnung steht.

Vor allem bekannt geworden sind die polnischen Arbeitskräfte, die ihre Dienstleistung in Deutschland anbieten. Die meisten werden durch Unternehmen vermittelt, daher ist das System mittlerweile eingebürgert. Einer polnischen Pflegekraft wird ein Zimmer in der Unterkunft der zu pflegenden Person angeboten, sie darf das Bad und die Küche mitbenutzen und ist somit ständig mit dem Patienten in Verbindung. Sie übernimmt Aufgaben wie den Haushalt, die Grundpflege des Patienten wie die Körperpflege und ähnlichem und bietet eine mentale Stütze durch Gespräche, Spaziergänge und bei Bedarf der Begleitung von Arztbesuchen.
Da ihre Heimat trotzdem in Polen ist, haben die polnischen Pflegekräfte Anspruch auf Besuch ihrer Heimat nach zwei bis drei Monaten. In dieser Zeit wird vom betreuenden Unternehmen eine Ersatzpflegekraft zur Verfügung gestellt. So können sich zwei oder auch drei Pflegekräfte abwechseln und die gleiche Person betreuen. Damit hat der Patient seine festen Ansprechpersonen und Abwechslung.

Die Kosten für 24h Pflege sind bei allen Unternehmen unterschiedlich allerdings lässt sich die Tendenz von ca. 50-60 Euro/Tag bei allen Anbietern feststellen, der Preis hängt zumeist von Qualifikation, Pflegeaufwand und dem Hintergrund der Pflegekraft ab. Es wird ein Vertrag mit Kooperationspartnern unterzeichnet, durch welches beide Parteien abgesichert sind. Auch der Staat unterstützt seit Januar 2013 die pflegebedürftigen Haushalte mit Pflegesachleistungen und Pflegegeld, was das Anstellen einer Pflegekraft für Haushalte jeder sozialen Schicht ermöglicht.

Links

Archives